Herzlich Willkommen
Nordic Parc Fichtelgebirge

 

Nordic Parc Fichtelgebirge

Loipen

Herzlich willkommen zum Langlaufen im Nordic Parc Fichtelgebirge

Der Nordic Parc Fichtelgebirge hat für Langläufer viel zu bieten:

Rund 255 km Langlaufloipen laden dazu ein, die verschneite Winterlandschaft des Fichtelgebirges im klassischen Stil oder in der Skating-Technik zu entdecken.
Der Nordic Parc bietet hier ein breites Angebot an bestens präparierten leichten (blau), mittleren (rot) und schweren (schwarz) Loipen. Von einfachen Wanderloipen über leichte Fitnessloipen bis zu anspruchsvollen Sportloipen ist hier alles zu finden. Hinzu kommen mehrere Nachtloipen und eine beschneite Skirollerbahn mit Biathlonstadion.

Übericht Loipensysteme

Ochsenkopf
Kösseine
Kornbach-Waldstein-Epprechtstein
Kornberg

FIS-Verhaltensregeln für Langläufer

  1. Rücksichtnahme auf die anderen - Jeder Langläufer muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt. 
  2. Signalisation, Laufrichtung und Lauftechnik - Markierungen und Signale (Hinweisschilder) sind zu beachten. In den Loipen ist in der angegebenen Richtung und Lauftechnik zu laufen. 
  3. Wahl der Spur - Auf Doppel- und Mehrfachspuren muss in der rechten Spur gelaufen werden. Langläufer in Gruppen müssen in der rechten Spur hintereinander laufen. In freier Technik ist rechts zu laufen. 
  4. Überholen - Überholt werden darf rechts oder links. Der vordere Läufer braucht nicht auszuweichen. Er sollte aber ausweichen, wenn er es gefahrlos kann. 
  5. Gegenverkehr - Bei Begegnung hat jeder nach rechts auszuweichen. Der abfahrende Läufer hat Vorrang. 
  6. Stockführung - Beim Überholen, Überholtwerden und bei Begegnungen sind die Stöcke eng am Körper zu führen. 
  7. Anpassung der Geschwindigkeit an die Verhältnisse - Jeder Langläufer muss, vor allem auf Gefällstrecken, Geschwindigkeit und Verhalten seinem Können, den Geländeverhältnissen, der Verkehrsdichte und der Sichtweite anpassen. Er muss einen genügenden Sicherheitsabstand zum vorderen Läufer einhalten. Notfalls muss er sich fallen lassen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. 
  8. Freihalten der Loipen - Wer stehen bleibt, tritt aus der Loipe. Ein gestürzter Langläufer hat die Loipe möglichst rasch freizumachen. 
  9. Hilfeleistung - Bei Unfällen ist jeder zu Hilfeleistung verpflichtet. 
  10. Ausweispflicht - Jeder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalls seine Personalien angeben. 

Die Loipenschilder

Die Loipenschilder

Die Loipen werden durch Markierungsschilder gekennzeichnet. Der Schwierigkeitsgrad ist aufgrund der Farben der Schilder erkennbar.

Außerdem enthalten die Schilder eine Reihe von Informationen. Über dem Pfeil sind die Restkilometer der Loipe zu finden. Im Pfeilfuß ist die erlaubte Stilart (klassisch oder Skating) dargestellt. In der Pfeilspitze steht die Gesamtlänge der Loipe.

Unter dem Pfeil befindet sich der Name der Loipe. Manche Schilder haben noch einen weißen Bereich, in dem Angaben zu Zwischenzielen enthalten sind. Dabei ist die obere Zielangabe die nähere, die untere die weitere Zielangabe. 

Die Schilder sind an die Markierungsvorgaben des DSV angelehnt.

Wichtige Infos

Achtung! Loipenbegehverbot

Fußgänger bitte nicht in den Loipen (auch nicht den gewalzten) laufen, es existieren eigens geräumte Winterwanderwege. Hunde dürfen in den Loipen nicht mitgeführt werden. Separate Winterwanderwegekarte bei allen Gemeindeverwaltungen und Touristinformationen erhältlich.

Lauftechnik/-richtung

Bitte unbedingt die Schilder vor Ort hinsichtlich der Lauftechnik und Laufrichtung beachten. Sie gefährden sonst sich, andere und zerstören die kostenintensive Loipenpräparation!

Loipenspurung

Je nach Schneehöhe und aktueller Wetterlage kann es vorkommen, dass nicht alle Loipen gleichzeitig am frühen Vormittag gespurt sind. Alle Verantwortlichen sind bemüht, möglichst rasch eine optimale Loipenpräparation zu erreichen.

In der Hauptsaison (Weihnachten bis Fasching) sind in der Regel alle Haupt-, Verbindungs- und Zustiegsloipen regelmäßig gespurt. Davor und danach kann es durch Holztransporte zu Einschränkungen beim Loipenangebot kommen. Abweichungen sind witterungsbedingt ebenfalls möglich.

Die ehrenamtlichen Spurgerätefahrer sowie die Bayerischen Staatsforsten bitten um Ihr Verständnis und sind für konstruktive Anregungen dankbar!

Die 5 Gebietskarten zum Download


2011 - 2015 www.nordic-parc.de
Dieses Projekt ist gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie aus Mitteln der Oberfrankenstiftung.

Kontakt
Impressum
Datenschutz
Sitemap
Home